Die Blindenschrift der Kiesel

Während und nach der Umstellung der Zeit gehen die Uhren nicht eine Stunde vor, nicht eine Stunde nach, sie gehen langsamer. Umstellung der Zeit ist eine Sammlung leiser, bedächtiger Gedichte, voll von zumeist recht kurzen, nachdenklichen Zeilen. Die Sprache der Gedichte bleibt meist eher schnörkellos, aber schön; alltagsnah, dem Alltag aber dennoch ein wenig entrückt.

 

Erleuchtung

Wie ich so stehe,
gibt mir das Meer
ein Licht,
das mich entzündet, und mit den Füßen
lese ich
die Blindenschrift der Kiesel.

Wie in diesem kleinen Ausschnitt finden sich im Gedichtband generell viele Bezüge zur Natur wieder und hinter jeder Zeile, hinter jeder Seite scheint unsichtbar ein Gefühl von Herbst, eine Ahnung von Vergänglichkeit und Wehmut zu wabern.

Kurzum und ohne viele Worte: Eine wunderbare Herbstlektüre.

♠ Michael Krüger: Umstellung der Zeit: Gedichte. Suhrkamp Verlag 2013. 117 Seiten, gebunden, 18,95 Euro, ISBN: 978-3518423943. ♠

Merken

Merken

Merken

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Eine kleine Buchkritik, Eine kleine Nachtkritik. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.